Wien Energie führt die Mobilitätswende an

Der PKW-Verkehr ist für 40% der Treibhausgasemissionen Wiens verantwortlich. Eine Elektrifizierung des Individualverkehrs ist zwingend notwendig, um das Klimaziel der Stadt Wien, die CO2-Emissionen im Verkehrssektor bis 2050 auf Null zu reduzieren, erreichen zu können. Umfragen in der Bevölkerung haben gezeigt, dass ein flächendeckendes Ladenetz der zentrale Hebel ist, um der E-Mobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Bis 2020 baut Wien Energie deswegen 1.000 zusätzliche Lademöglichkeiten im öffentlichen Raum und treibt den Ausbau im privaten Raum, also der Lademöglichkeit zuhause, intensiv voran.

100 % CO2
0
0

Diese Themen sind entscheidend

Lernen Sie unsere Positionen kennen!

E-Autos
Private Ladeinfrastruktur
Öffentliche Ladeinfrastruktur

Wir zeigen wie’s geht

Überzeugen Sie sich von unseren Vorzeigeprojekten!

2019-10-14T10:47:34+01:00

Ladestellen Ausbau

Der Durchbruch der Elektromobilität ist von einer starken Ladeinfrastruktur abhängig. Bis 2030 errichtet Wien Energie daher 1.000 Ladestellen im Großraum Wien, um ein flächendeckendes Ladenetz für die E-Autos zu garantieren. Keine Ladestation wird weiter als 200 m vom Kunden bzw. von der Kundin entfernt sein.

Weiterführende Beiträge

Erfahren Sie alles Wissenswerte zur Elektromobilität!

2019-11-14T17:04:16+01:00

5-Punkte-Programm für E-Mobilität

Der BEÖ appelliert an die künftige Regierung den erfolgreichen Weg der Förderung von E-Mobilität als wichtige Klimaschutzmaßnahme weiter fortzuführen. Zentral ist die Novellierung des Wohnrechts sowie die Befreiung von Umsatzsteuer und Sachbezug, um E-Autos für den breiten Markt attraktiv zu machen.