Projekt Beschreibung

Wien Energie baut WLAN für Schulen aus

Die Digitalisierung schreitet auch in Schulen voran. Eine flächendeckende und adäquate Internet-Infrastruktur ist dabei unabdingbar für die LehrerInnen und SchülerInnen. Wien Energie setzt neue Impulse am Weg zum Klassenzimmer der Zukunft. Bis 2022 statten wir Berufsschulen, Polytechnische Schulen und Neue Mittelschulen der Stadt Wien mit flächendeckendem WLAN aus. Das Projekt umfasst ein Investitionsvolumen von 40 Mio. Euro. Bis zu dessen Abschluss werden 126 Wiener Schulen von dem zukunftsorientierten Projekt profitieren.

0
Your Content Goes Here
0 Mio.
Your Content Goes Here
0
Your Content Goes Here

Projektdetails

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft und Arbeitsweise. Daher müssen bereits Kinder im Schulalter auf die Technik von morgen vorbereitet werden. In den Bildungseinrichtungen müssen daher die richtigen digitalen Bedingungen geschaffen werden. „Schule Digital“ ist Teil einer umfassenden Digitalisierungsstrategie der Stadt Wien, die von Bürgermeister Michael Ludwig ins Leben gerufen wurde. So wird allen Wiener SchülerInnen der Zugang zu einem leistungsfähigen Internet ermöglicht.

Insgesamt sind jetzt bereits 47 von 155 Wiener Schulen flächendeckend mit WLAN versorgt. Das entspricht einem Drittel des gesamten Projekts. Die nächste Ausbauphase (17 Schulen an 17 Standorten) wurde bereits gestartet. In einem Folgeprojekt ist unter anderem auch eine Ausstattung von Volksschulen angedacht.
Zudem besteht das Projekt „Schule Digital“ neben dem Highspeed-WLAN auch aus einer weiteren Projektphase, bei der es um digitales Know-How und die Vermittlung digitaler Kompetenzen geht.
Aktuell ist die Informations- und Kommunikationstechnik an Wiener Schulen noch nicht bereit für den geplanten digitalen Ausbau. 29.000 Zugangspunkte, sogenannte Switch-Ports, müssen zuerst in den Schulen verbaut werden, um zukünftig kabellose Highspeed-Verbindungen zu ermöglichen. Das heißt, die bestehenden Verkabelungen, Verteiler und andere logistische Voraussetzungen werden von Wien Energie zunächst in kürzester Zeit erneuert, um flächendeckendes WLAN für Wiener Schulen garantieren zu können.
Seit dem Start des Projekts wurden 175 Kilometer Datenkabel verlegt, 1.470 Datendosen errichtet und 548 WLAN-Accesspoints montiert und in Betrieb genommen.
Peter Hanke

„Wien soll Digitalisierungshauptstadt werden. Damit wir dieses Ziel erreichen können, müssen wir auch den Schülerinnen und Schülern das nötige Rüstzeug in die Hand geben. Daher investieren wir in die digitale Infrastruktur der Schulen. Auch mit Blick auf den Arbeitsmarkt sind digitale Skills heute unbedingt erforderlich. Mit dem Projekt ‚Schule Digital‘ steigern wir die Chancen der jungen Wienerinnen und Wiener.“

Peter Hanke, Digitalisierungs-Stadtrat

Weiterführende Beiträge

Das könnte Sie auch noch interessieren!

2021-02-17T09:29:44+01:00

PV-Zukunftstrends

Wie sieht die Photovoltaik der Zukunft aus? Huawei hat zehn Trends identifiziert, die Einblicke in die Weiterentwicklung der PV-Branche bis 2025 geben. Neue Technologien wie KI, Big Data und 5G werden eine wichtige Rolle spielen, um die Branche intelligenter und nachhaltiger zu machen.