Projekt Beschreibung

Die Entwicklung des Fernwärmenetzes in Österreich 1998–2028

Fernwärme Netzlängenentwicklung in Österreich 1998-2028

Die Grafik der Woche 52/2019

Das Fernwärmenetz Österreichs wächst laufend. Innerhalb von 20 Jahren hat sich das Netz von 2.500 km auf 5.500 km mehr als verdoppelt. Mit 1.200 km ist das Fernwärmenetz in Wien eines der größten Europas. Bis zum Jahr 2028 soll das österreichische Fernwärmenetz auf 5.800 km ausgebaut werden.

Weiterführende Grafiken

Entdecken Sie weitere energiegeladene Grafiken!

2020-04-07T10:30:11+02:00

Einsatzbereiche von Wasserstoff

Wasserstoff kommt aufgrund der steigenden volatilen erneuerbaren Stromproduktion eine bedeutende Rolle bei der Energiespeicherung zu. H2 kann aber auch in industriellen Verfahren oder als Treibstoff im Schwer- und Fernverkehr eingesetzt werden. Im Personenverkehr überwiegen die Vorteile der Elektromobilität.

2020-04-06T09:31:50+02:00

E-Ladestationen im Europavergleich

Mit 45,7 öffentlichen E-Ladestationen pro 100.000 EinwohnerInnen liegt Österreich in der EU an sechster Stelle. Trotz Top-Ten-Platzierung besteht beim Ausbau aber noch Luft nach oben. Das zeigt ein Vergleich mit dem Spitzenreiter Niederlande, wo jede vierte E-Ladestation der EU steht.

2020-04-02T08:50:53+02:00

Wien läuft auf Sparflamme

Die weitreichenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben deutliche Auswirkungen auf den Energieverbrauch Wiens. Untertags braucht die Stadt derzeit bis zu 20% weniger Energie. Im Gegensatz zum Gesamtverbrauch der Stadt steigt der Energieverbrauch im einzelnen Haushalt um bis zu einem Drittel pro Tag.