Projekt Beschreibung

PV-Zubau in Österreich 2010 – 2018 und erforderlicher Ausbau 2019 – 2030

PV-Zubau und erforderlicher Ausbau in Österreich

Die Grafik der Woche 3/2020

Der Photovoltaik-Ausbau in Österreich stagniert seit den letzten Jahren. Jährlich werden nur etwa 160 MWp PV-Leistung zugebaut. Um das Ziel, 2030 ausschließlich erneuerbaren Strom zu verbrauchen, zu erreichen, ist ein PV-Zuwachs von 12 TWh erforderlich. Das bedeutet, dass der Zubau ordentlich an Fahrt gewinnen muss. Für die Zielerreichung sind jährliche Zubauraten von bis zu 1.800 MW pro Jahr notwendig. Das entspricht etwa dem 10-Fachen des aktuellen jährlichen Zubaus. Um dieses ambitionierte Ziel zu realisieren, müssen entsprechende Rahmenbedingungen und Fördermechanismen – insbesondere für Großanlagen in der Freifläche – angepasst werden.

Weiterführende Grafiken

Entdecken Sie weitere energiegeladene Grafiken!

2020-01-17T12:44:46+01:00

Struktur der Energieimporte 2018

Die österreichischen Energieimporte setzen sich aus fünf Energieträgern zusammen. Energie aus Erdöl ist zu 46,8% Teil der Importe. An zweiter Stelle steht Gas mit 34,1%. Kohle (8,6%), elektrische Energie (7,6%) und biogenen Energie (2,9%) liefern den Rest der 1.327 Petajoule an importierter Energie.