Projekt Beschreibung

CO2-Ausstoß: Emissionen und Zielpfad 2030

Emissionen & Zielpfad 2030

Die Grafik der Woche 6/2020

Nachdem der österreichweite CO2-Ausstoß zuletzt den Zielpfad bis zum Jahr 2020 überschritten hat, zeichnet auch die Prognose bis 2030 kein positives Bild. So gehen die Emissionsannahme und der Zielpfad 2030 deutlich auseinander. Ohne Maßnahmen drohen für den derzeitigen Emissionspfad bis zu neun Mrd. Euro an Strafzahlungen. Die neue Bundesregierung ist daher zu raschem Handeln aufgefordert. Insbesondere der Verkehr stellt einen wichtigen Hebel zur Reduktion des CO2-Ausstoßes dar. Ein Umstieg auf Elektromobilität ist unumgänglich.

Weiterführende Grafiken

Entdecken Sie weitere energiegeladene Grafiken!

2020-04-07T10:30:11+02:00

Einsatzbereiche von Wasserstoff

Wasserstoff kommt aufgrund der steigenden volatilen erneuerbaren Stromproduktion eine bedeutende Rolle bei der Energiespeicherung zu. H2 kann aber auch in industriellen Verfahren oder als Treibstoff im Schwer- und Fernverkehr eingesetzt werden. Im Personenverkehr überwiegen die Vorteile der Elektromobilität.

2020-04-06T09:31:50+02:00

E-Ladestationen im Europavergleich

Mit 45,7 öffentlichen E-Ladestationen pro 100.000 EinwohnerInnen liegt Österreich in der EU an sechster Stelle. Trotz Top-Ten-Platzierung besteht beim Ausbau aber noch Luft nach oben. Das zeigt ein Vergleich mit dem Spitzenreiter Niederlande, wo jede vierte E-Ladestation der EU steht.

2020-04-02T08:50:53+02:00

Wien läuft auf Sparflamme

Die weitreichenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben deutliche Auswirkungen auf den Energieverbrauch Wiens. Untertags braucht die Stadt derzeit bis zu 20% weniger Energie. Im Gegensatz zum Gesamtverbrauch der Stadt steigt der Energieverbrauch im einzelnen Haushalt um bis zu einem Drittel pro Tag.