Projekt Beschreibung

Weltweiter Energieverbrauch von IT

Energieverbrauch in der IT: Herstellung und Nutzung von Endgeräten, Netzwerken und Rechenzentren

Die Grafik der Woche 25/2020

Geht es um die Klimaschädlichkeit von Sektoren, wird neben Flugreisen oder der Kohlestromerzeugung immer häufiger auch die Informationstechnologie (IT) als Treibhausgasverursacher genannt. Videostreaming sowie die Herstellung von IT-Endgeräten, zeigen verschiedene Studien, seien mindestens genauso klimaschädlich wie viele andere Bereiche. Tatsächlich gehen Schätzungen davon aus, dass bis zu vier Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen durch die IT verursacht werden.

Doch wie verteilt sich der Energieverbrauch von IT eigentlich? 55% entfallen auf die Nutzung von Endgeräten, Rechenzentren und Netzwerken. 45% werden für die Herstellung von Computern, Fernsehgeräten und Smartphones aufgewendet.

Die fortschreitende Digitalisierung sollte uns jedoch keine Sorgen bereiten, denn Informations- und Kommunikationstechnologie bietet auch Einspar- und Verbesserungspotentiale, wenn es um unsere Energiezukunft geht. Wichtig ist der konsequente Ausbau und die Nutzung von Strom aus Erneuerbaren, um eine digitalisierte und zugleich klimafreundliche Umgebung vorzufinden.

Weiterführende Grafiken

Entdecken Sie weitere energiegeladene Grafiken!

2020-06-29T08:59:47+02:00

Umfrage zu Klimawandelwissen

Obwohl die Klimakrise mittlerweile in der breiten Öffentlichkeit von jung und alt diskutiert wird, ist das Wissen um den drohenden Klimakollaps unterschiedlich ausgeprägt. Eine aktuelle Studie deckt Wissenslücken von Erwachsenen und Jugendlichen auf.

2020-06-15T09:05:29+02:00

PV-Ausbau bis 2030

Das Ziel einer 100%ig erneuerbaren Stromversorgung bis 2030 erfordert den Ausbau von 11 TWh Photovoltaik. Lediglich 4 TWh ließen sich in den nächsten zehn Jahren an Gebäuden errichten. Ein Großteil des Solarstroms muss daher auf der Freifläche produziert werden.